über mich
mein motto

Visual C# 2008 - Das Videotraining von Lars Keller

followme

Get your 'feeds' on Follow me on Twitter Currently no podcasts available

recentcomments

Comment RSS

community

Community Leader / Insider Program VSTO Taskforce Just Community .NET Developer Group Braunschweig

Kinect SDK Beta 2 ist draußen

4. November 2011 | Geändert: 4. November 2011 | .NET Entwicklung | Kinect 0

Die Beta 2 des Kinect SDKs steht zum Download bereit!

http://www.microsoft.com/download/en/details.aspx?id=27876

Ich zitiere die Änderungen:

Microsoft’s Kinect for Windows beta 2 SDK introduces the following changes:

  • Significant improvements to skeletal tracking:
    • Accuracy has been improved overall, resulting in more precise tracking.
    • Skeletal Frame delivery is faster, resulting in reduced latency.
    • Skeletal Tracking is now multi-threaded and can take advantage of multiple CPU cores.
    • When using 2 Kinects, developers can now specify which one is used for skeletal tracking.
  • API support for detecting and managing device status changes, such as device unplugged, device plugged in, power unplugged, etc. Apps can reconnect to the Kinect device after it is plugged in, after the computer returns from suspend, etc. See the Shape Game sample code for the best example.
  • Developers using the audio within WPF no longer need to access the DMO from a separate thread. You can create the KinectAudioSource on the UI thread and simplify your code.
  • The driver, runtime, and SDK work correctly on the Windows 8 Developer Preview for desktop applications.
  • The SDK can be used to build 64-bit applications. Previously, only 32-bit applications could be built.
  • NuiImageBuffer has been replaced by INuiFrameTexture, defined in MSR_NuiImageCamera.h. It is no longer necessary to include the file NuiImageBuffer.h in your project.
  • The SDK install structure and default location have changed. The install location is in the environment variable %KINECTSDK_DIR% which defaults to C:\Program Files\Microsoft SDKs\Kinect\v1.0 Beta2
  • Sample code changes:
    • There are is a new C# sample: KinectAudioDemo.
    • The samples have been updated. Also the C# samples use helpers, KinectWpfViewers, that may be useful in your apps.
    • The samples are now installed to Samples folder of the SDK directory, which defaults to C:\Program Files\Microsoft SDKs\Kinect\v1.0 Beta2\Samples. Unzip the samples file to view the source code. We recommend that you unzip them to somewhere outside of the Program Files directory.
  • Driver and runtime stability and performance improvements, especially for the managed API layer.

Quelle: http://www.winrumors.com/kinect-for-windows-site-launched-alongside-beta-2-sdk/?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter&utm_campaign=Feed%3A+WinRumors+%28WinRumors%29

SQL Server Backup, Zip und FTP(s) Up-/Download mit EasySQLBackupFtp

12. September 2010 | Geändert: 12. September 2010 | .NET Entwicklung | Tools 0

Ich stand vor dem Problem ein regelmäßiges Backup bei einer SQL Server Express Edition durchzuführen (der SQL Express hat keinen Job Agent, darum kann dies nur über ein Batch machen). Des Weiteren sollte das Backup gezippt und Passwort verschlüsselt werden. Danach soll das Zip per FTP oder FTPs versendet und im Fehlerfall sollte mir eine E-Mail mit dem Logfile geschickt werden. In meinem Fall muss ich das Backup auch per Download an einen weiteren Ort kopieren, diese Funktionalität habe ich auch in das Tool integriert. Somit kann mit dem Konsolentool ein automatisierter Download sowie Backups (mit FTP(s) Versand) per Taskplaner festgelegt werden.

Powershell Erfahrung

Zuerst habe ich es mit der Powershell probiert. Die Powershell ist wirklich ein mächtiges Werkzeug! Ein SQL Server ein Backup zu entlocken, ist sehr einfach mit der Powershell. Das Zippen fand ich dann schon komplizierter… Nach einer Weile bin ich dann übergegangen mir ein eigenes Tool in C# zu schreiben (da bin ich eindeutig schneller ;-). Gesagt getan und ich möchte allen, die vor dem ähnlichen Problem stellen ein automatisiertes SQL Server Backup zu erstellen, mein Tool zur Verfügung stellen.

EasySQLBackupFtp(s)

EasySQLBackupFtp

Das Tool kann über verschiedene Parameter, welche in der App.Config angepasst werden, gesteuert werden. Es bietet in der ersten Version die Modi: Backup, BackupAndFtp und Download an (Weitere Informationen dazu s.u.). Weiterhin bietet das Tool die Möglichkeit über FTP oder FTPS das gezippte Backup zu verschicken. Das Tool loggt im Hintergrund alle relevanten Aktionen mit und im Fehlerfall wird eine E-Mail mit dem LogFile verschickt. Des Weiteren kann das Zip an einen anderen Ort kopiert werden und dies Abhängig von der Uhrzeit. Diese Funktion habe ich eingebaut, da ich ein Backup x1 am Tag per Download abhole, aber es gibt mehrere Backups am Tag.

Verschiedene Modi

Backup: Es wird ein SQL Backup erstellt und dies gezippt

BackupAndFtp: Es wird wie im Modus Backup ein Zip erstellt und dies automatisch per FTP(s) an einen Server transferiert

Download: Dieser Modus ermöglicht das herunterladen von Zips per Ftp(s).

Einstellungen in der App.Config:

SQLServer = SQL Server von dem das Backup gezogen werden soll
Database = Datenbankname
BackupPath = Pfad in dem das Backup erstellt wird
ZipFilePath = Pfad für die Erstellung des Zips
FTPServer = IP des FTP Server
FTPPath = FTP-Pfad für den Upload des Zips
FTPUsername = FTP Login
FTPPassword = FTP Password
MailServer = Mailserver IP
MailFrom = E-Mail von der der Fehlerbericht versendet wird
Mailto = E-Mail wohin die Fehlermeldung geschickt wird
FTPDownloadPath = FTP Pfad von dem ein Zip runtergeladen werden soll
FTPDownloadFileName = Angabe des Download Filename, es werden auch Wildcards unterstützt (z.B. *.zip)
DeleteAfterFTPDownload = Soll nachdem Download das File auf dem FTP gelöscht werden (true/false)
FTPDownloadLocalDir = Lokaler Downloadpfad.
DeleteFilesAfterXDays = Angabe nach wie vielen Tagen sollen Files auf dem FTP Sever gelöscht werden. Dies wird geprüft, wenn Files per FTP an einen Server übertragen werden.
FileNameToZip = Name des Zips
CopyZipToDir = Pfad für die lokalen Speicherung auf dem Server, z.B. um das Zip per FTP erreichbar zu machen, somit muss der eigentlich Speicherort nicht unbedingt vom Internet erreichbar sein.
DoNotCopyBeforeTime = Ab wann soll das Zip woanders hinkopiert werden (Angabe in Form von 13:00:00). Dies dient dazu, wenn man mehrfach ein Backup erstellt, aber nur bestimmte Version per FTP erreichbar machen möchte.
UseFTPForUpload = Soll FTP und nicht FTPs für den Upload genutzt werden? (true/false)
UseFTPForDownload = Soll FTP und nicht FTPs für Download genutzt werden? (true/false)
ZipPassword = Hier kann ein Passwort für das Zip eingestellt werden

Herunterladen könnt Ihr es hier:

EasySQLBackupFtp.zip (292,84 kb)

EasySQLBackupFtp_src.zip (295,41 kb)

BAM! –> MS Office 2010,Sharepoint 2010 und Visio 2010 sind RTM!

17. April 2010 | Geändert: 17. April 2010 | .NET Entwicklung | MS Office | VSTO 0

Gestern wurde bekannt gegeben, dass die neuen Produkte MS Office 2010, Sharepoint 2010 und Visio 2010 RTM (Ready to Manufacture) sind. Ich freue mich schon sehr auf das finale MS Office 2010 und den Sharepoint 2010! Damit wir die neue Version der VSTO 4.0 einsetzen können, fehlt, nachdem nun Visual Studio 2010 draußen ist, noch das passende MS Office 2010 dazu. Ich konnte zwar schon ein paar neue VSTO Features mit verschiedenen MS Office 2010 Versionen ausprobieren, aber in der Kombination mit dem finalen VS 2010, war das leider noch nicht möglich.

Wir müssen uns auch noch einen kleinen Moment gedulden, bis wir die finalen Bits benutzen können:

  • Am 22.04.10 gibt es die Versionen im MSDN + TechNet zum Download (Juhu! ..und Danke an Mathias für den Hinweis.)
  • Am 27.04.10 werden die Produkte Volumen License (VL) Kunden zur Verfügung stehen
  • Ab dem 01.05.10 können dann die Kunden ohne VL bei einem Partner die Produkte erwerben.
  • Am 12.05.2010 findet ein offizielles virtuelles Launchevent statt, siehe http://www.the2010event.com.
  • Im Juni wird es dann die Produkte im Handel zu kaufen geben.

In diesem Zusammenhang möchte ich auch gleich auf den zweiten Office Community Day hinweisen, welcher am 15.06.10 in München bei Microsoft statt findet. Mehr Informationen werden die Tage folgen. Die Anmeldung zu dem Event ist aber schon freigeschaltet. :-)

Visual Studio 2010, Silverlight 4 und ReSharper 5 sind da

17. April 2010 | Geändert: 17. April 2010 | .NET Entwicklung | Allgemein | Tools 0

Ja ist denn schon Weihnachten werden sich einige gefragt haben? :-) Nein, aber es gab diese Woche trotzdem viele neue Produkte, die das Entwicklerleben höher schlagen lassen!

Diese Woche wurde die finale Version von Visual Studio 2010 vorgestellt und im MSDN zum Download freigegeben. Einen Tag später folgte die neue Silverlight 4 Version! Yeah! Bei der AX Solutions entwickeln wir gerade ein sehr cooles Projekt mit Silverlight 4, darum war dieser Release sehnsüchtig erwartet. Leider sind die Silverlight Tool for VS 2010 nur RC 2 und noch nicht komplett fertig, aber immerhin können wir nun mit dem finalen VS 2010 arbeiten :-) Mehr Informationen dazu gibt es im Blog von Scott Guthrie

Nicht vergessen darf man den neuen ReSharper 5 von JetBrains, welcher am selben Tag wie VS 2010 released wurde. Die neue Version von R# bringt eine Menge neuer Dinge und gefällt mir sehr gut! Ohne das mittlerweile nicht mehr “kleine” Helferlein, kann ich nicht mehr entwickeln. ;-)
Wer es noch nicht kennt, sollte unbedingt einen Blick riskieren! (und NEIN ich bekomme kein Geld für diese Aussage :-)

Also happy downloading…